Stationäre Behandlung


Außenansicht Parkinsonklinik Terrasse der Cafeteria Patientenzimmer Gästezimmer Gästezimmer

Die Parkinsonklinik bietet eine Unterbringung in Ein- und Zweibettzimmern an. Alle Zimmer liegen zu ebener Erde und sind mit eigener Nasszelle (Dusche, Waschbecken, WC), Telefon und Kabel-TV ausgestattet. Die Unterbringung in einem Einbettzimmer ist eine Wahlleistung, die gesondert berechnet wird.

Preise für Wahlleistungen:

  • Einbettzimmer: 45,00 Euro pro Nacht (brutto), für die Wahlleistung Einbettzimmer besteht in der Regel eine längere Wartezeit, so dass wir eine Unterbringung im Einbettzimmer nur nach Voranmeldung sicherstellen können.
  • Chefarztbehandlung: nach Leistung. Die Wahl von Chefarztbehandlung kann kurzfristig, z. B. auch am Anreisetag, ausgewählt werden.
  • Gästezimmer/Einbettzimmer: 58,00 €/Nacht incl. Vollverpflegung (brutto)
  • Gästezimmer/Zweibettzimmer: 85,00 € pro Nacht incl. Vollverpflegung (brutto)

Für die Wahlleistung Gästezimmer besteht in der Regel eine längere Wartezeit, so dass wir eine Unterbringung im Gästezimmer nur nach Voranmeldung sicherstellen können.

Für Wahlleistungen sind Zuzahlungen zu leisten, bitte informieren Sie sich vor Abschluss der Wahlleistung über die Kosten und ob Ihre Versicherung diese Kosten übernimmt.

 


Zur stationären Aufnahme sind mitzubringen:

  • Einweisungsschein vom behandelnden Arzt (Neurologe oder Hausarzt), Versichertenkarte und die Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse
  • Betreuerausweis bzw. Vorsorgevollmacht bzw. Patientenverfügung (wenn vorhanden)
  • wichtige erhobene Befunde (z. B. Schädel-CT, Arztbriefe früherer stationärer Aufenthalte)
  • Hilfsmittel (Rollstuhl, Rollator etc.)
  • Sportsachen
  • alles, was Sie persönlich benötigen (Schlafanzüge, Hygieneartikel, ausreichend Bekleidung usw.)
  • Medikamentenplan und Medikamente für 2 Tage

 


Wichtige Informationen zum Aufenthalt

Am Aufnahmetag
Sollten Sie einen stationären Aufnahmetermin in unserer Klinik vereinbart haben, möchten wir Sie bitten, zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr in unserer Klinik zu sein. Nachdem das Pflegepersonal alle erforderlichen Aufnahmemodalitäten geklärt hat, findet die ärztliche Aufnahmeuntersuchung statt. Zu diesem Zeitpunkt besteht auch für Angehörige die Möglichkeit, den behandelnden Arzt zu sprechen.

Visiten und ärztliche Betreuung
Visiten werden werktags täglich durch den Stationsarzt durchgeführt, zusätzlich erfolgen Chef- und Oberarztvisiten. Auch außerhalb der Visitenzeiten können Sie oder Ihre Angehörigen nach Vereinbarung ein Gespräch mit den Sie betreuenden Ärzten führen. Für Notfälle gibt es einen ständig in der Klinik anwesenden ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Therapien und Übungsprogramme
Zu Beginn des stationären Aufenthaltes wird für Sie ein individuell abgestimmtes Therapieprogramm zusammengestellt. Die Therapiezeiten können Sie Ihrem persönlichen Therapieplan entnehmen oder bei unseren Mitarbeitern erfragen. Nach Beendigung des stationären Aufenthaltes können Sie ein für Sie persönlich zusammengestelltes Übungsprogramm, z. B. für häusliche Gymnastik, erhalten.

Diätberatungen
Sollten Sie unter Übergewicht, Verdauungsproblemen oder Stoffwechselstörungen (z. B. Diabetes) leiden, können wir eine individuelle Diätberatung durchführen. Dies ist auch dann ratsam, wenn der Verdacht besteht, dass Wechselwirkungen zwischen Ernährungsgewohnheiten und Medikamentenwirkung bestehen. Diese Diätberatungen erfolgen in dreiwöchigen Abständen oder zu individuell vereinbarten Terminen, nähere Informationen erhalten Sie beim Pflegepersonal.

Veranstaltungen
Mittwoch nachmittags werden Kultur- und Informationsveranstaltungen in der Parkinsonklinik durchgeführt, zu denen wir Sie und Ihre Angehörigen herzlich einladen.

Sonstige Dienstleistungen
Bei Bedarf können Sie über das Pflegepersonal Termine für Friseur bzw. Fußpflege vereinbaren.

Abstellen von Privat-PKW’s
Das Abstellen von Privat-PKW’s ist für die Dauer des stationären Aufenthaltes auf den ausgewiesenen Parkplätzen möglich. Eine Haftung bei Diebstahl oder Vandalismus wird nicht übernommen.

Beurlaubungen
Entsprechend den allgemeinen Vertragsbedingungen der Krankenbehandlung nach § 112 SBGV ist eine Beurlaubung mit der Krankenhausbehandlung in der Regel nicht vereinbar. Bei Verlassen des Krankenhauses übernehmen die Patienten in ihrer Abwesenheit von Station selbst die Verantwortung für ihre Gesundheit. Wir bitten Sie, sich vor Verlassen der Station beim Pflegepersonal abzumelden.

Am Entlassungstag
Am Entlassungstag erhalten Sie einen Kurzbrief und Medikamente, die Sie bisher eingenommen haben, für den Entlassungstag, neu verordnete Medikamente für 3 Tage mit nach Hause. Bei Bedarf wird unser Personal Ihnen ein Taxi rufen bzw. sich bei Ihnen erkundigen, ob Sie durch Angehörige aus der Klinik abgeholt werden.

Nachstationäre Behandlung
Um sicherzustellen, dass der Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Umgebung erfolgreich verläuft, kann eine nachstationäre Behandlung bzw. eine nachstationäre telefonische Kontaktaufnahme mit dem in der Parkinsonklinik für Sie zuständigen Arzt erfolgen.