Welt-Parkinson-Tag: Therapiegarten in der Parkinsonklinik Beelitz-Heilstätten eröffnet


Georg Abel (li.), Stephan Goericke (Mitte) und Prof. Georg Ebersbach (re.) eröffnen den Therapiegarten Probetraining im neuen Therapiegarten

Dokumente: Veranstaltungsflyer (pdf)

Pressemeldung als PDF:
PDF erzeugen

Beelitz-Heilstätten, 11. April 2016: Im Rahmen des Welt-Parkinson-Tages eröffnete die Parkinsonklinik Beelitz-Heilstätten feierlich einen neuen Therapiegarten für ihre Parkinson-Patienten.

Parkinson zählt zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen im höheren Lebensalter, kann aber auch schon im jüngeren Lebensalter auftreten. Neben der medikamentösen Therapie spielt ein regelmäßiges körperliches Training eine wichtige Rolle bei der Behandlung dieser chronisch fortschreitenden Erkrankung. Die Kombination aus medikamentöser Einstellung, psychosozialer Betreuung und gezielter Bewegungstherapie ist die Grundlage für die sogenannte "Parkinson-Komplexbehandlung", die in Parkinson-Spezialkliniken zum Einsatz kommt.

Im Neurologischen Fachkrankenhaus für Bewegungsstörungen/ Parkinson in Beelitz-Heilstätten ging nun mit Unterstützung der Deutschen Parkinson Hilfe e. V. und Spendengeldern, die bei der jährlich stattfindenden Parkinson-Gala eingeworben wurden, ein neues attraktives Therapieangebot an den Start: der Therapiegarten für Parkinson-Patienten.

Im denkmalgeschützten Ambiente der Beelitzer-Heilstätten wurde ein Parcour mit verschiedenen Trainingsgeräten eröffnet, der speziell auf die Bedürfnisse von Parkinson-Patienten ausgelegt ist. Im Rahmen einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung und zahlreichen geladenen Gästen wurde der Therapiegarten durch Klinik-Chefarzt Prof. Dr. med. Georg Ebersbach gemeinsam mit Parkinson-Gala Initiator Stephan Goericke und Klinik-Geschäftsführer Georg Abel seiner Bestimmung übergeben.


Kontakt:

Mandy Mehlitz
Referentin Unternehmenskommunikation
RECURA Kliniken GmbH
Paracelsusring 6a
14547 Beelitz-Heilstätten