TULIP - Die Deutsche Parkinson-Gala ging in die 8. Runde am 11.11.2017


TULIP

Die TULIP-Gala 2017, die am 11. November in der Metropolishalle in Potsdam stattfand, war auch dieses Jahr mit über 600 Gästen ein voller Erfolg. Zu den Höhepunkten gehörten der Auftritt von Stargast Howard Carpendale, die Präsentation „Drums alive", kulinarische Köstlichkeiten unter der Leitung von Ronny Pietzner und Musik von Franziska Schuster und Ten Ahead. Durch Spenden und Erlöse der Tombola konnten für Parkinson-Erkrankte über 70.000 Euro eingenommen werden.

Die PSP-Gesellschaft erhielt in diesem Jahr die „Tulpe" als Auszeichnung für besondere Leistungen in der Unterstützung von Patienten mit progressiver supranukleärer Blickparese (PSP) und ihrer Angehörigen. Potsdam TV zeigte einen Filmbeitrag über das telemedizinische Projekt "Telecura", welches in der Parkinsonklinik Beelitz-Heilstätten in Zusammenarbeit mit der AOK Nordost und dem Fraunhofer FOKUS Institut entwickelt wurde. Das Projekt "Telecura" soll Parkinson-Erkrankte unterstützen, stationär erlernte Therapien zu Hause über eine Video-Live-Schaltung fortzuführen.

Stephan Goericke, Initiator der in Deutschland einzigartigen Charity-Veranstaltung, gab bekannt, dass dies wahrscheinlich die letzte Deutsche Parkinson-Gala gewesen sein wird, die er organisiert hat. Diese Entscheidung fiel dem Potsdamer Unternehmer sichtlich nicht leicht. Wie und ob es mit der TULIP-Gala in dieser Form weiter gehen wird, blieb Samstagnacht offen.

www.deutsche-parkinson-hilfe.de

www.tulip.de

www.parkinson-vereinigung.de