CuraSwing – Die App, die MEHR SCHWUNG bringt!


Eines unserer Forschungsprojekte (gefördert von der Deutschen Parkinsonvereinigung e.V.) befasst sich derzeit mit dem therapeutischen Nutzen von sensorbasiertem interaktivem Musik-Feedback.

Dabei kommt die von der CuraSwing GmbH entwickelte App CuraSwing (siehe Appstore von Apple) zum Einsatz. Diese App übersetzt beim Gehen den Armschwung in Musik und stimuliert damit den gesamten Bewegungsablauf. Die App baut auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zum motorischen Lernen und Musikverarbeitung auf. Bei der Entwicklung waren auch die Experten des Parkinsonzentrums Beelitz-Heilstätten beteiligt.

Denn fest steht: Musik besitzt therapeutisches Potential, das die Symptome der Parkinson-Erkrankung lindern und das Bewegungstraining bereichern kann. Musiktherapeut Dr. Stefan Mainka arbeitet bereits seit 20 Jahren im Parkinsonzentrum. Bei seiner Arbeit hat er festgestellt: „Viele Parkinsonbetroffene reagieren unmittelbar auf das Musiktraining. Die Bewegungen werden flüssiger, runder und schwungvoller.“

Im Parkinsonzentrum Beelitz-Heilstätten bekommen viele Patienten ein musikgestütztes Gangtraining. Hierbei erhält jeder Teilnehmer eine speziell auf ihn abgestimmte Trainingsmusik. Dieses Training lässt sich dann auch sehr gut nach der Klinik zuhause fortsetzen.

In Beelitz-Heilstätten wurde auch die sogenannte Musikgymnastik [Link: https://www.youtube.com/watch?v=TbougNQt_pM] entwickelt. Das ist eine spezielle Form von Bewegungstraining mit Programmmusik. Auch dieses Training wurde für die häusliche Eigenanwendung konzipiert. Physiotherapeutin Annette Sprock beschreibt den Nutzen: „Das Programm ermöglicht es den Patienten zuhause weiterhin regelmäßig aktiv zu bleiben. Vor allem, wenn Physiotherapie nicht so gut erreichbar ist.“

Die neue App Curaswing setzt nun erstmals auch die Sensortechnologie des Smartphones ein. „Durch den Einsatz von Musik erleben Parkinson-Patienten häufig wieder eine bessere Kontrolle ihrer Motorik. Das musikalische Feedback bietet eine sinnvolle Ergänzung rehabilitativer Trainingsansätze“, erklärt Chefarzt Prof. Dr. med. Ebersbach.

Auch Musiktherapeut Dr. Stefan Mainka, der die App jetzt mit Patienten ausprobiert, ist begeistert: „Die Technologie des Smartphones macht es möglich, Musik auf ganz neue Art therapeutisch zu nutzen und der Sound von CuraSwing ist dabei sehr frisch und modern.“

Derzeit läuft eine klinische Studie zum häuslichen Eigentraining mit der CuraSwing-App. Bitte melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie daran teilnehmen möchten!

Erste Studienergebnisse zur CuraSwing-App:
Mainka, S., Schroll, A., Warmerdam, E., Gandor, F., Maetzler, W., Ebersbach, G. (2021). The power of musification: sensor-based music feedback improves arm swing in Parkinson’s disease. Mov Dis Clin Prac https://doi.org/10.1002/mdc3.13352


Eine Android-Version ist in Realisation und demnächst verfügbar. Wenn Sie über die Veröffentlichung per Email von uns informiert werden möchten, senden Sie bitte eine kurze formlose Email an: 

Stand: 11.04.2022